Kickboxen der perfekter Ausgleich.

Meine Geschichte beginnt mit dem ersten Training in einer Karate Schule. Diese dauerte einige Monate, danach machte ich Sambo und Judo im TSV Freudenstadt.

Im Jahr 2007 hatte ich zum ersten Mal Kickboxen Probetraining gemacht, mir wurde sofort klar, dass es meine Sportart ist. Nach nur ein paar Monaten dürfte ich meinen ersten Kampf in Vollkontakt in Bayern mitmachen und dabei holte ich mir den Sieg. Es hat mich fasziniert und mir war sofort Klar, ich möchte Nummer eins sein. Knapp fünf Jahre lernte ich vom meinem Trainer Uwe Johannsen in der Sportschule Asiatic in Baiersbronn.

Zwei Jahren danach trainierte ich bei Peter Wenzel im Sakura Dojo in Loßburg verschiedene Kampfsportarten, Thaiboxen, Shooto und MMA.
2012 debütierte ich zum Profi und im April 2013 holten WIR den Deutsche Titel in Kickboxen ( K1). Nach dem großen Sieg fing ich teilweise an das Training selber zu geben.
Im September 2013 wechselte ich zu Mirko´s Fight Gym in Offenburg wo ich bis heute meine Erfahrung sammele.

Mit dem Trainer Mirko Reinhard haben wir unser Horizont erweitert und neue Höhen erreicht. Hier konzentrierte ich mich sehr auf Kickboxen K1.
Gemeinsam holten wir mehreren Siege unter anderem zwei Europa Titel.

Kickboxen macht stark

Kampfname „the machine“

Aktiver K1 Kämpfer Im Halbschwergewicht
22 Profi - Kämpfe, 14 Siege und 8 davon vorzeitig durch KO
AFSO European Champion 2016
WFMC European Champion 2015
WKU German Champion 2013
WKA International deutsche Meister 2011
WKU Baden-Württembergische Meister 2011
ISKA Vize Baden-Württembergische Meister 2010
WKA New Commer Turnier 2009
WKA Vize Meister Golden German Trophy 2008
1 Dan im Kickboxen - WKU World Kickboxing and Karate Union
6 Basic Stufen im Thaiboxen - MTA Muay Thai Academy National Referee

Ihre Vision.
Ihr Ziel.
Dein Weg.

Kampfsport: Training für Körper und Geist, oder warum ist Kickboxen effektiver wie Fitnesstraining?

Um Fett zu verlieren, Muskeln aufzubauen oder einfach nur Stress abzubauen gibt es viele Möglichkeiten. Mit Kickboxen erfährst Du, wie Du Deinen persönlichen Zielen näher kommst.
Kickboxen gleich Selbstverteidigung?
Beim Thema Kampfsport oder Kickboxen denken viele direkt an Selbstverteidigung. Hier besteht allerdings ein großer Unterschied. Während bei der Selbstverteidigung gelernt wird wie man sich gegen einen Gegner zur Wehr setzt, um fliehen zu können, basiert Kampfsport auf dem Kampf mit einem gleichstarken Gegner.
Natürlich kann man manche Kampfsporttechniken im Falle eines Angriffes zum eigenen Schutz anwenden.

Wer richtige Kampfkunst betreibt, geht noch einmal darüber hinaus.
Einige der bekanntesten sind hier Aikido, Karate, Taekwondo, Jiu-Jitsu und Wing Chun. Diese haben eine sehr lange Geschichte und erfordern jahrelange Übung und absolute Körperbeherschung. Im sportlichen Bereich kommen teilweise noch komplexe Regelwerke und technische Einschränkungen hinzu, um ernsthafte Verletzungen zu vermeiden.
Während Selbstverteidigung seine Wurzeln im Nahkampf hat, möchte Kampfkunst mehr sein.
Hier kommt es auch auf die Ästhetik und eine genaueste Ausführung sowie eine solide Geisteshaltung an.
Die Schlag-und Trittkombinationen beim Kickboxen fügen funktionelle Bewegegungsabläufe zusammen. Neben einer ständigen Körperstabilität wird bei den intensiven Teilen der Bewegungsabläufe der gesamte Körper trainiert.
Darüber hinaus schult das Kickboxen das Zusammenspiel einzelner Muskelgruppen, sowie der Balance des ganzen Körpers, was es dadurch Vorbeugend für Verletzungen und Stürze macht. Kickboxen fördert ein gelenkschonendes Training und ist nicht nur konditionell, sondern auch für sichere und fließende Abläufe aller Bewegungen geeignet.

 
Wie sind hier gelistet: WKU MEMBER DATABASE